Zurück zur Homepage

Zurück zur Übersicht

Vorwort

Der Slotkeller ist im wesentlichen ein Fünf-Mann Verein: Er besteht aus Hansi, Alexander, Roland (pausiert) Lutz und mir (Christoph). Zustande gekommen ist alles durch Rolands Schwager Otmar, ein Nachbar von Hansi. Otmar ist inzwischen raus aus dem Keller. Zusätzlich kommen unsere beiden Asphaltfräsen Thilo und Andreas um 1:24er um die Bahn zu jagen.

Bis 2005 fuhren wir auf einer 21,5 Meter langen 4-spurigen Holzbahn, die Ihr hier findet. Über den Winter 2005/2006 baute Hansi seine Holzbahn komplett um und Ostern 2006 fand das erste Rennen auf der neuen Bahn statt die Ihr demnächst hier findet.

Jedes Mitglied hat ansonsten eine eigene Bahn entweder aus Plastik (Carrera, Ninco oder Scalex) und/oder eine kleinere Bahn aus Holz wie z.B. Alexander und ich.

Für dringende Notfälle haben wir dann noch unsere Gartenbahn. Diese war auch mehrfach mit uns in
Le Mans. Zum Beispiel 2002.
Auch auf einigen Treffen kam sie zum Einsatz.

Der Schwerpunkt unseres Wirkens ist nicht so sehr das Fahren, als mehr das Basteln. Bei uns kommt kein Fahrzeug aus der Dose auf die Bahn!! Leider ist das auch fast nicht möglich, da die meisten Hersteller nicht in der Lage sind Slotcars zu bauen, die runde Räder haben und die nirgends an der Karosserie schleifen. Manchmal ist das Präparieren von Fahrzeugen einfach, so wie beim Ninco-BMW, manchmal etwas aufwendiger und manchmal nur als Total-Kur möglich. Letzteres gilt leider oft für Carrera-Fahrzeuge. Als Beispiel schaut Euch mal den Bentley oder den R8Light an.

Womit wir dann auch bei einem leidigen Thema wären: Uns wird ganz gerne nachgesagt, wir seien absolut und generell Carrera feindlich. Das mag so erscheinen, ist aber einfach so gewachsen. Warum muss den ein Exclusiv-Auto nicht bremsen? Warum hatten die elektronischen Regler erst keine Bremse. (Wer so ein Regler hat, kann sie so nachrüsten!). Warum ist ein Bentley mit dem selben Motor in 8 Sekunden um unsere Bahn und ein Proslot Toyo in 5 Sekunden? Das sind die Dinge die einfach stören. Aber man muss sagen, dass es wenigsten in letzter Zeit aufwärts geht bei Carrera.

Die Qualität der Carrera Autos ist wirklich besser geworden und vielleicht wird eines nicht so fernen Tages auch komplette Rennserien mit Carrera Fahrzeugen bei uns gefahren.

Also weiter mit uns: Hansi ist der Obertuner, der auch geile Autos lackieren kann. (Die Beispiele dafür findet Ihr überall im Keller.) Wenn Ihr wissen wollt wie es geht, schaut mal beim Resine Bausatz oder den Lexan 1:24er vorbei. Roland ist da mehr für’s elektrotechnische zuständig. Besonderes Interesse hat er an Zeitnahmen und Netzteilen. Alexander ist das Allroundtalent das sich neben Holzbahnbau und generellem Tuning auch mit Gebäuden aus Pappe beschäftigt. Lutz ist unser Fahrer der es selbst mit unfahrbaren Gurken immer wieder aufs Podium schafft. Ich interessiere mich neben dem Tuning und fahren vor allem für die Sammelstücke aus Resine und deren Veredelung und Zusammenbau. Hier gehört natürlich auch die Lackierung dazu. Siehe hierzum “Christophs Eigenbauten” oder “Maxi Supersports”.

Unsere Holzbahn machte es erforderlich, runde Räder und runde Reifen zu verwenden. Daher kommen dann auch die wohl bekanntesten Ergüsse aus dem Slotkeller. Die selbstgebauten Moosgummireifen. Die müssen auch rund sein. Deshalb werden sie geschliffen.

Diese Sachen findet Ihr alle unter Tipps und Tricks. Dort findet Ihr auch unsere (selbstentwickelte) Startampel mit echter Fehlstarterkennung, Anschlussschienen, und Dauerlicht. Auch Allgemeines über Schienen und Autos gibt es dort zu lesen.

Wenn Ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid und auch einsteigen wollt, schaut mal bei den Grundpackungen und dem Einstiegsbericht vorbei.

Noch was zum Schluß: Wir fahren generell nie mit Magnet!! Und wir wollen auch nicht von den Vorteilen der Magneten überzeugt werden!! Außer Kleinkinder an der Bahn (die einfach noch zu jung sind um ohne Magnet zu fahren) oder Digitalbahnfahrern (die meisten Weichen lassen Magnetloses fahren nicht zu) gibt es nämlich überhaupt kein Grund mit Magnet zu fahren!

Wir wünschen Euch allen viel Spaß beim Lesen.

 

Euer Sl

 

otkeller-Team.

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Homepage