Zurück zur Homepage

Zurück zur Übersicht

Achtung: Das Projekt ist eingestellt und wird von mir (Roland) nicht weiter unterstüzt. Lediglich das Programm für die C-Control könnt ihr bei uns weiterhin kostenlos bekommen! Ich arbeite schon seit längerem an einer neuen Version, basierend auf einem ATMEL-AVR statt C-Control, einfach um den Preis zu senken. Falls das jemals fertig wird, erfahrt Ihr es als Erste!

Die Startampel

Eine Startampel selber bauen? Wozu werden sich viele Leute fragen. Dazu noch mit so einem Riesenaufwang?? Kann nicht sein!

Kann wohl sein: Denkt mal nach: Stehen bei einem echten Rennen alle Starter auf der selben höhe? Nein, es gibt eine Startaufstellung die den Resultaten des Trainings entspricht.

Ok, könnt Ihr sagen, dass ist doch egal wo ich parke. Ist es auch. Aber interessant wir die Sache wenn ich einen Fehlstart überwachen will: Gut, alle möglichen Softwaren und Rundenzähler erkennen Fehlstarts.

 Aber wann???

Immer dann wenn das Auto durch die Lichtschranke fährt. Jetzt erinnern wir uns an die Sache mit der Startaufstellung: Versetzt! Das heißt der langsamste kann schon mal einen Meter fahren bevor er überhaupt in die Nähe der Lichtschranke kommt! Sehr ärgerlich. Noch besser ist ein kurzes anrucken des Fahrzeugs und vor der Lichtschranken stehen bleiben: Der Effekt ist das fast immer alle anderen losfahren und der Verursacher bleibt unbestraft. Da habe ich mir gedacht:

Nicht mit mir!

Deshalb wurde dann diese Startampel entwickelt. Hier wird der Fehlstart elektrisch überwacht. Will heißen wer auch nur den kleinsten Zucker um Daumen oder Zeigefinger hat wird gnadenlos bestraft! Keine Ausreden mehr möglich. Sobald die Bahnspannung ca. 4 Volt überschreitet gibt es Alarm. Bei dieser Spannung bleiben die Autos noch stehen. (Wenn sie erst mal rollen reichen auch 4 Volt)

Wir haben jedenfalls schon sehr viel Spaß mit der Ampel gehabt!

Welche Teile brauche ich zum nachbauen?

Der Schaltplan.

Dies ist nur ein Vorschlag zum Selbstbau! Die Ampel kann nicht bei uns gekauft werden! Der Aufwand ist einfach zu groß um so ein Teil zu günstigen Preisen anzubieten. Die Nachfrage ist zu klein um Platine fertigen zu lassen. Sorry, aber selbst ist der Mann!

Zum Schluss noch ein paar Bilder von der Elektronik unserer Ampel:

Das Herzstück der Ampel ist eine C-Control Unit von der Firma Conrad Elektronik. Da liegt die Vermutung nahe, daß hier mit Kanonen auf Spatzen geschoßen wird, aber das Ding ist halt einfach und billig. Den Starttaster für die Ampel haben wir zu unseren Sitzplätzen verlegt. Die Unit wird auf die gebastelte Trägerplatine gesteckt. Dort befindet sich auch noch ein Festspannungsregler und ein 4-fach Optokopler für die Fehlstarterkennung. Das heißt falls ein Fahrer Gas gibt bevor die Ampel grün ist wird nach dem Start auf der entsprechenden Bahn die rote LED eingeschaltet, was bei uns dann Geld in die Clubkasse bringt.

Auf der Lötseite sieht man dann doch was gebastelt heißt! Naja eine geätzte Platine wäre wohl besser gewesen, aber uns fehlen die Möglichkeiten dazu und machen lassen ist zu teuer! (Wenn sich jemand betätigen will, wir sind auf jeden Fall ein Abnehmer)

Das ist die Platine auf der sich die LED’s befinden. Ansonsten ist dort nur ein Treiber IC, ein paar Widerstände und eine Kontaktleiste zur Verbindung mit der Trägerplatine.

So sieht das ganze komplett aus. Die LED Platine ist im Gehäuseoberteil eingeklebt. Das orange Kabel dient zur Spannungsversorgung und für das Startsignal. Das graue Kabel ist nur zum Programmieren der Unit nötig, also nicht zum Betrieb der Startampel. 

Zurück zur Homepage

Zurück zur Übersicht