Zurück zur Homepage

Zurück zur Übersicht

Christoph’s Hingucker

Einer unser Slotkeller-Kollegen dessen Name man ja schon aus der Überschrift erahnen kann hat als neue Herausforderung damit begonnen Scratch Builts zu erstellen. Wie Ihr gleich sehen werdet ist er auf dem Gebiet ziemlich gut!! Sein Schwerpunkt liegt in den 60’er Jahren. Neben den Fahrzeugen gehören für Christoph auch der Zeit entsprechende Dioramen dazu.

Da die Fotos groß und detailreich sind müßt Ihr Euch beim laden der Seite etwas gedulden. Ich denke aber es lohnt sich trotzdem. Viel Spaß beim betrachten......

Schon mal zum warm werden... Coole Sache oder?

Ferrari 612 P mit Chris Amon am Steuer beim Can Am Rennen in Watkins Glen 1969. Unpainted Sprint Kit von Maxi Models MX 008 . Bauzeit ca. 20 Stunden. Felgen vom Fly 512 S und Motorverkabelung von Kid Man. Der Heckspoiler ist im Eigenbau aus 0,5 mm Alublech entstanden. Farbe von Checkered Flag mit Auto K Klarlack versiegelt.

Ferrari 712 mit dem Mario Andretti 1971 in Watkins Glen den 4. Platz belegte. Unpainted Kit von Topslot. Eigenbaudiorama. Spiegel, Interieur und Fahrerfigur von Maximodels. Bauzeit ca. 14 Stunden da die ganze Getriebeattrappe samt Auspuffanlage selber anzufertigen war.

Lola T 70 Spyder, Prepainted Trans-Kit von Proto auf Fly Chassis mit Flyfelgen, Bauzeit ca. 8 Stunden. Diorama von Maxi Models

Lola T-160 mit John Surtees am Steuer beim Can Am 1968 Riverside, Unpainted Kit von Maxi Models MX 002. Bauzeit ca. 20 Stunden. Dies war meine erster Bausatz. Eigenbaudiorama mit Figur von Revell.

Mercedes 300 SL mit Hermann Lang und Fritz Riess am Steuer, Sieger bei der 1952 Ausgabe von LeMans. Prepainted Kit von Slot Classic CJ-17. Motor Ninco NC-1. Bauzeit ca. 8 Stunden. Diorama von Maxi Models

Mercedes 300 SL mit Theo Helfrich und Helmut Niedermayr am Steuer, Platz 2 bei der 1952 Ausgabe von LeMans. Unpainted Kit von Slot Classic CJ-17. Motor Ninco NC-1. Bauzeit ca. 14 Stunden. Diorama von Maxi Models.

Mercedes 300 SL, unpainted Kit von Slot Classic mit der Nummer 22 aus o.g. Rennen, die grüne Nase wurde mir von Cesar von Slot Classic freundlicherweise zur Verfügung gestellt da dem Kit nur die rote Nase von Nummer 20 und die blaue Nase von Nummer 21 beiliegt. Diorama von Maxi Models

Mercedes 300 SL mit Karl Kling und Hans Klenk am Steuer, Sieger bei der 1952 Ausgabe der Panamericana. Prepainted Kit von Slot Classic CJ-17. Motor Ninco NC-1. Bauzeit ca. 12 Stunden. Eigenbaudiorama. Man beachte die berühmten Geierstäbe die angebracht wurden nach dem der Beifahrer beim Einschlag eines Raubvogels verletzt wurde.

Mc Laren M6B mit Jerry Titus am Steuer beim Can Am 1968 Las Vegas, Prepainted Kit von Maxi Models MX 004 D. Bauzeit ca. 12 Stunden. Diorama von Maxi-Models

Mc Laren M6B mit Lothar Motschenbacher am Steuer beim USRRC 1968 Laguna Seca, Unpainted Kit von Maxi Models MX 004 C. Bauzeit ca. 22 Stunden. Eigenbaudiorama. Der USRRC war der kleine Bruder des Can Am der nach ungefähr gleichen Regeln am selben Tag wie er Can Am ausgetragen wurde. Es wurden also 2 Rennen nacheinander mit häufig gleichen Wagen und Fahrern ausgetragen. Diese Rennserie wurde in früheren Zeiten von 1963 - 1968 gefahren. Die Neuauflage floppte wie viele andere Rennserien auch.

Mc Laren M6B mit Moises Solana am Steuer beim USRRC 1968 Laguna Seca, Prepainted Kit von Maxi Models MX 004 B. Bauzeit ca. 12 Stunden. Eigenbaudiorama.

Mc Laren M6B mit Roger McCaig am Steuer beim Can AM 1969 in Edmonton, Prepainted Kit von Maxi Models MX 004 E. Bauzeit ca. 14 Stunden. Diorama von Maxi Models. Man beachte den Rückspiegel der auf ein Dreibein montiert wurde. Die Bohrarbeiten sind zwar einfach durchzuführen mit einem 0,6 mm Bohrer, aber wenn man abrutscht ..... ist der schöne Lack hin. ;)

Zum Vergleich hier ein RTR Modell. Mc Laren M6 mit Bruce McLaren am Steuer beim Can AM 1967 in Elkhard Lake von Maxi Models MX 010. Diorama von Maxi Models. Dieses Modell war mein Teaser was die Modelle von Max Winter angeht. Eigentlich sollte es bei diesem bleiben da das Original in meinem Geburtsjahr gerannt ist ... leider in der 6 Runde mit Ölproblemen ausgeschieden.

Als Skurrilität auf dem Slotsektor hier ein Pegaso Bisiluro RTR CJ-21 von Slot Classic. Gebaut 1953 für den Einsatz bei LeMans blieb es wegen technischer Schwierigkeiten bei einigen Hochgeschwindigkeitsfahrten.

Anm. Roland: Den würde ich mal gerne Probefahren..... Wenn der erst mal auf dem Dach liegt rutscht er sicher mit dem Heckflüdel als Leitkiel im Slot weiter.....

Ein Pegaso Spyder RTR CJ-20 von Slot Classic. LeMans 1953 leider schon in beim Warmfahren in Schönheit verendet.

Mc Leagle M6 mit Dan Gurney am Steuer, Bridgehamton Can Am 1969, unpainted Kit von Maxi Models MX 011. Bauzeit ca. 14 Stunden. Eigenbaudiorama. Als Lack wurde die Opelfarbe   Baikalblau 262 verwendet und mit 2K Klarlack versiegelt.

 Lola T160 des Teams McLeagle mit Fahrer Dan Gurney beim Can Am in Laguna Seca. RTR von Maxi Models MX 005. In der 7. Runde wegen Ölverlust ausgeschieden. Eigenbaudiorama. 

Lotus Europe vom Team Elite beim 24 Stunden Rennen von Le Mans 1967. Wegen Überhitzung in der 42. Runde ausgeschieden. Prepainted Trans-Kit von Proto auf Slot Classic Chassis, Bauzeit ca. 6 Stunden. Diorama von Maxi Models

Mc Laren M6B mit Richard Brown am Steuer beim Mid Ohio Can Am 1968, Prepainted Kit von Maxi Models MX 004 F. Bauzeit ca. 14 Stunden. Eigenbaudiorama. Man beachte wunderbare Ansaugbrücke mit den “kleinen” Trompeten.

Mc Laren M6B mit Oscar Kowaleski am Steuer beim Road America Can Am 1969, Prepainted Kit von Maxi Models MX 004 G. Bauzeit ca. 12 Stunden. Diorama von Maxi Models. Oscar Kowaleski war der Eigentümer von Autoworld, dem grössten Slotcar und Modellautoladen in den USA der damaligen Zeit.

Ferrari 612P mit Chris Amon am Steuer beim Road America Can Am 1969. Prepainted Kit von Maxi Models MX 008. Bauzeit ca. 24 Stunden. Eigenbaudiorama. Dieser Wagen war der am schwersten zu bauende bis jetzt. Grund war nicht der Bausatz, der wie immer mit guter Passgenauigkeit glänzte, sondern einfach die Komplexität des Vorbildes. Alleine der Flügel mit Verstrebungen und die Motorattrappe waren aber die Mühe wert. Molto Bruto !!

Lola T70 Spyder mit dem John Surtees 1966 Can Am Champion wurde. Prepainted Kit von Proto. Bauzeit ca. 6 Stunden. Diorama von Maxi Models. Die Gitter der Lufteinlässe wurden aus Streckmetall gefertigt. Der Spiegel samt Zweibein entstand aus 0,3 mm Alublech und einem Spiegel von Maximodels.

Mc Laren M6 mit Denny Hulme am Steuer beim Can Am 1967 Laguna Seca, Prepainted Kit von Maxi Models M-MK 0001. Bauzeit ca. 12 Stunden. Diorama von Maxi-Models

Ford J-Car mit Bruce McLaren/Chris Amon am Steuer beim LeMans Test 1966, Unpainted Kit von Maxi Models MX 019 . Bauzeit ca. 20 Stunden. Diorama von Maxi-Models.

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Homepage